Tag Archives: Strommarktliberalisierung

KMU subventionieren Strombarone

29 Mai

Henrique Schneider, Stv. Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv

Eigentlich ist es nicht neues. KMU sowie Endverbraucherinnen und End­ver­braucher bezahlen erhöhte Stromrechnungen. Ihnen werden höhere Tarife in der Grundversorgung in Rechnung gestellt. Sie tragen die kosten­deckende Einspeisevergütung. Und nun werden sie nochmals zur Kasse gebeten. Dreist verlangen die Strombarone, dass nur noch teurer Strom in der Grundversorgung enthalten ist. Ein Skandal.

Mit den vorgeschlagenen Änderungen des Stromversorgungsgesetzes soll der Strommix der Stromverbraucher in der Grundversorgung markant teurer werden. Schon der Ständerat entschied, das Gesetz zu Gunsten der Strombarone zu ändern. Wenn diese von Preissenkungen profitieren, müssen sie diese fortan nicht mehr den Kunden weitergeben. Heute droht der Nationalrat, den Strommonopolisten endgültig einen Blanko-Scheck zu erteilen.

Dreist verlangen die Strombarone, dass nur noch teurer Strom in der Grundversorgung enthalten ist. Ein Skandal. Der sgv fordert die vollständige Strommarktliberalisierung als wirkungsvolle Massnahme, damit sich KMU sowie Endverbraucherinnen und Endverbraucher gegen die Monopol-Abzocke der Strombarone zur Wehr setzen können.

Dreist verlangen die Strombarone, dass nur noch teurer Strom in der Grundversorgung enthalten ist. Ein Skandal. Der sgv fordert die vollständige Strommarktliberalisierung als wirkungsvolle Massnahme, damit sich KMU sowie Endverbraucherinnen und Endverbraucher gegen die Monopol-Abzocke der Strombarone zur Wehr setzen können.

Die Energiekommission des Nationalrates schlägt nämlich gleich zwei Änderungen auf Kosten von Konsumenten und KMU vor: Erstens soll den Kunden in der Grundversorgung nur teurer Strom verkauft werden können. Zweitens sollen Strombarone, die ihre Netze aufrüsten, alle Kosten unmittel­bar den Kunden überwälzen können.

Doch es ist noch nicht alles verloren. Der Nationalrat hat heute die Möglich­keit, dieses dreiste Wirtschaften in die Tasche der Strombarone zu stoppen. Und es ist endlich an der Zeit, die KMU und die Konsumentinnen und Konsumenten aus der Geiselhaft der Strommonopolisten zu befreien. Dazu braucht es die vollständige Liberalisierung des Strommarktes. Diese gibt den KMU sowie den Endverbraucherinnen und Endverbrauchern die Möglichkeiten, sich dank Wettbewerb gegen die Monopol-Abzocke zu wehren.

%d Bloggern gefällt das: